Nierentransplantationsambulanz

Die klinische Abteilung für Nephrologie betreut Nierentransplantierte beginnend mit den Voruntersuchungen, über die Anmeldung bis zur Nachsorge. Die Betreuung erfolgt gemeinsam mit der Klinischen Abteilung für Transplantationschirurgie.

Seit Gründung einer „Transplantations Taskforce“ (Leitung: A. Mauric, Mitglieder: C. Friedl, B. Gross, R. Zach, S. Zitta, V.Trunk) wird versucht alle Abläufe standardisiert abzubilden und eine regelmäßige Qualitätskontrolle durchzuführen. Zusätzlich werden regelmäßig Besprechungen mit der Transplantationschirurgie, dem HLA Labor und der Kindernephrologie durchgeführt.

Im Jahre 2017 wurden ingesamt 73 PatientInnen nierentransplantiert, davon 12 Lebendspenden und 3 kombinierte Nieren-Pankreastransplantationen. Mit einem durchschnittlichen Kreatinin von 1,47 mg/dl sind die Ergebnisse sehr erfreulich.
Der stationäre Aufenthalt nach Nierentransplantation beträgt meist zwischen 12-20 Tagen, je nach Verlauf. Drei bis zehn Tage nach der erfolgten Operation wird der Patient /die Patientin auf unsere Bettenstation übernommen, wo wir Einzel- bzw. Doppelzimmer für diese immunsupprimierte Patientengruppe zur Verfügung haben.

Die weitere Betreuung erfolgt über unsere Ambulanz. Bei akuten Problemen ist 24 Stunden, jeden Tag  der Woche ein Nephrologe/eine Nephrologin vor Ort, um sich um den Patienten/die Patientin zu kümmern.

Öffnungszeiten und Kontakt

Mo. - Fr.
08:00 - 16:00 Uhr
Terminvereinbarung erforderlich

 

Tel: +43(316) 385 - 12978
Fax: +43(316) 385 - 17572
Email
OA Dr. Astrid Mauric
Univ.Ass.Dr. C. Friedl
OA Dr. Beate Gross
OA Dr. Renate Zach
Ass.-Prof. Dr. Sabine Zitta

Lageplan

Letzte Aktualisierung: 13.04.2018