Interdisziplinäre HTX-VAD-Ambulanz

Die gemeinsam mit der Herzchirurgie betriebene interdisziplinäre HTX-VAD-Ambulanz (HTX: Herztransplantation, VAD: ventricular assist device) ist eine gemeinsame Ambulanz der universitären Herzzentrums Graz.
 
Das Hauptaugenmerk liegt auf der Identifikation von PatientInnen, die von einer Implantation eines VAD profitieren könnten. Aus naheliegenden Gründen muss die Herzinsuffizienz vollständig abgeklärt sein, die Therapie muss optimiert sein und es muss dennoch eine progrediente bzw. end-stage Herzinsuffizienz vorliegen.
 
Zudem werden PatientInnen nach einer erfolgten VAD-Implantation zur Optimierung des device betreut.
 
Zuweisungsmodalitäten
Eine Direktzuweisung ist nicht möglich. Alle PatientInnen werden vorab im interdisziplinären HTX-VAD-Team unter Einbindung der Kardiologie des LKH Graz II, Standort Graz West festgelegt.
 
Angebotene Services:
Standardmäßig wird bei allen PatientInnen neben einem EKG eine Echokardiographie sowie ein Labor am Tag der Untersuchung durchgeführt. Im Bedarfsfall kann sofort eine Spiroergometrie angeschlossen werden.
Als Abschluss findet ein interdisziplinäres Gespräch mit PatientInnen und begleitenden Angehörigen statt um die geplante chirurgische Therapie (HTX oder VAD) im Detail besprechen zu können.

Weitere Ambulanzen:
 

Öffnungszeiten und Kontakt

​Jeden 2. Freitag in geraden Monaten (08:00-12:00 Uhr)

Terminvereinbarung notwendig

Lageplan

Letzte Aktualisierung: 04.09.2019