Willkommen auf der klinischen Abteilung für Nephrologie!

​PatientInnen-Versorgung

 
Die Klinische Abteilung für Nephrologie an der Universitätsklinik für Innere Medizin ist für die Schwerpunktversorgung von nierenkranken PatientInnen aus der Süd-Ost-Region Österreichs verantwortlich.
 
Für die Erfüllung der Aufgaben stehen eine Bettenstation mit derzeit 34 Betten, eine Dialysestation mit 16 Hämodialysebehandlungsplätzen zur Behandlung von akuten und chronischen Nierenversagen, Immunapherese, Lipidapherese und Leberunterstützungs- systeme sowie eine Peritonealdialyseambulanz und eine nephrologische Spezialambulanz mit angeschlossener Tagesklinik zur Verfügung.
 
PatientInnen mit akutem dialysepflichtigem Nierenversagen werden auf den verschiedensten Intensivstationen im Bereich des LKH-Universitätsklinikums Graz hinsichtlich der Dialyseversorgung mit den verschiedensten intermittierenden und kontinuierlichen Behandlungstechniken durch Geräte und mobiles Personal versorgt. Rund um die Uhr steht ein nephrologischer Konsiliardienst zur Betreuung extramuraler PatientInnen mit Nierenerkrankung zur Verfügung.
In den letzten Jahren wurde in enger Kooperation mit der Chirurgischen und Urologischen Universitätsklinik sowie der Universitätsklinik für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin und der Universitätsklinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin circa 50 Nierentransplantationen im Jahr durchgeführt, wobei die Klinische Abteilung für Nephrologie die präoperative Empfängerdiagnostik bzw. die postoperative Therapie inklusive der ambulanten Langzeitbetreuung von Nierentransplantierten wahrnimmt.

 

Letzte Aktualisierung: 17.03.2016