Aktuelles

Im Rahmen der Bemühungen zum Verständnis der molekularen Ursachen von Tumorentstehung in myeloproliferativen Neoplasien haben MitarbeiterInnen der Abteilung an Untersuchungen der Arbeitsgruppe von Prof. Florian Heidel (Uni Greifswald) zur Rolle des Splicing Factors YBX1 beigetragen.

Im Rahmen der Bemühungen zur personalisierten Tumortherapie haben MitarbeiterInnen der Abteilung an Untersuchungen zur verbesserten Diagnostik für personalisierte Tumortherapie beigetragen. 
 

Im Rahmen der Bemühungen zum molekularen Verständnis und der Therapie von Lungenkrebs haben MitarbeiterInnen der Abteilung an Untersuchungen zur Rolle von MCL-1 Amplifikationen in Lungenkrebs beigetragen. Genetische Veränderungen in Lungenkrebs stellen therapeutische Zielstrukturen dar. Bisherige genetische Veränderungen kommen in 10-20% der PatientInnen mit Lungenkrebs vor. Eine große Anzahl von ca. 80% der PatientInnen profitiert bisher leider nicht ausreichend von neuen Medikamenten gegen diese genetischen Veränderungen. Mitarbeitern der Abteilung für Onkologie ist es nun gelungen eine neue genetische Veränderung in Patienten mit Lungenkrebs nachzuweisen, die bei einer hohen Anzahl von LungenkrebspatientInnen vorkommt. Die Hoffnung besteht diese genetische Veränderung in Zukunft ggf. als neue Zielstruktur für medikamentöse Therapien nutzbar sein könnte. 
​MCL-1 Amplifikation 

 ​​​​​
​​​
Letzte Aktualisierung: 07.12.2020